Food-♥: Ein Herz für Apfelkuchen

gebloggt von: Rike
Food-♥: Ein Herz für Apfelkuchen
Ich muss zugeben, ich habe eine gewisse Schwäche für Kuchen und Kuchen backen. Aus etwas, was ich schon immer gerne gemacht habe, ist inzwischen eine kleine Leidenschaft geworden, die über das bloße "Kuchen backen" hinausgeht. Es gibt unzählige Foodblogs und wunderbare Fotografien, die mich inspirieren - zum Nachbacken und zum selber Fotografieren.
Auf diesem Blog werde ich Euch an meiner kleinen Leidenschaft teilhaben lassen: Leckere Rezepte - begleitet von hoffentlich hübschen Bildern (ich musste feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, Essen appetitlich aussehen zu lassen ... und ich lerne immer noch dazu).

Den Anfang macht einer meiner Lieblingskuchen: ein gedeckter Apfelkuchen - mit wunderbar buttrig-zimtigem Mürbeteig. Daher heißt dieser Post auch "Ein Herz für Apfelkuchen". Und passend zum Thema habe ich süße Cake-Topper zum Selbstausdrucken gefunden (wer's nachmachen will, hier ist der Link).
Wer übrigens mal in Amsterdam ist: dort gibt es in der "Villa Zeezicht" (Torensteeg) einen richtig guten Apfelkuchen (mit Vanille- oder Zimt-Eis). Das Rezept hätte ich auch gerne :-).

... Jetzt aber genug geschrieben, ich lasse Bilder sprechen und wünsche einen schönen Sonntagnachmittag! In Hamburg ist es heute wunderbar sonnig. Ich hoffe, bei euch auch!

Gedeckter Apfelkuchen

Mürbeteig (reicht für eine 26er Springform):
250g Mehl
2TL Backpulver
1/2TL Zimt
1 Prise Salz 80g Zucker
1TL Vanillezucker
1 Ei
150g Butter

Füllung:
3-4 große säuerliche Äpfel
3 EL Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
Zimt nach Geschmack

Glasur (optional):
Puderzucker und Wasser

Zubereitung:
Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen. Gut die Hälfte des Teiges für eine 26er Springform ausrollen. Dabei einen kleinen Rand hochziehen. Die andere Hälfte im Kühlschrank für ca. 30 Minuten kalt stellen.
In der Zwischenzeit für die Füllung die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit Zucker, Vanillezucker und Zimt abschmecken. Die Apfelmasse auf dem ausgerollten Boden verteilen. Die zweite Hälfte des Mürbeteiges zwischen Klarsichtfolie ausrollen und den Kuchen lückenlos damit verdecken.
Bei 190°C-200°C Ober-/Unterhitze (Umluft 170°C) wird der Apfelkuchen ca. 40 Minuten hellbraun gebacken.
Wer will, kann den leicht abgekühlten Kuchen mit Puderzuckerglasur bepinseln.

Food-♥: Ein Herz für Apfelkuchen
Food-♥: Ein Herz für Apfelkuchen
Food-♥: Ein Herz für Apfelkuchen