25. Juli 2014

Food-♥: Tartelettes mit frischen Himbeeren & Crème Pâtissière

gebloggt von: Rike
Food-♥: Tartelettes mit Himbeeren & Crème Patissière
Heute hab ich ein sommerliches Rezept für euch: Tartelettes mit fruchtig-frischen Himbeeren, knusprigem Mürbeteig und einer vanilligen Füllung aus Crème Pâtissière. Dazu muss ich sagen, dass ich die Crème Pâtissière zum ersten Mal gemacht habe und alles wunderbar geklappt hat. Ich habe mich an eine tolle Anleitung gehalten, die ihr weiter unten findet. Da kann nicht viel schief gehen - glaub ich.
Übrigens könnt ihr statt Himbeeren auch frische Erdbeeren oder andere Beeren nehmen ... nun aber zum Rezept!
Food-♥: Tartelettes mit Himbeeren & Crème Patissière
Tartelettes mit frischen Himbeeren & Crème Pâtissière

Mürbeteig:
250g Mehl
75g Zucker
1 Ei
125g kalte Butter

Crème Pâtissière:
500g Milch
1 Vanilleschote
3 Eigelb
60g Zucker
40g Speisestärke
(oder hier die Schummel-Variante: statt Vanilleschote und Speisestärke hab ich 40g Vanillepuddingpulver genommen. Hat auch super geschmeckt.)

Eine Schale frische Himbeeren (pro Tartelette ca. 4 Stück)

Für den Mürbeteig alle Zutaten verkneten und in Klarsichtfolie eingewickelt kühl stellen. Der Teig reicht für 12 kleine Tartelettes (ich habe ein Muffinblech genommen) oder für eine große Tarte-Form, wenn ihr keine Lust auf so viel Kleinarbeit habt. Entscheidet ihr euch für die Mini-Variante, rollt den Teig auf einer bemehlten Fläche aus und stecht mit dem großen Glas Kreise aus, so dass der Teig in den Muffinförmchen nicht nur den Boden bedeckt, sondern auch ein kleiner Rand entsteht. Sind alle Vertiefungen gefüllt, wird der Teigboden mit einer Gabel eingestochen und am besten mit ein paar Backerbsen o.ä. blind gebacken, sonst wird der Boden dellig. Die Tartelettes bei 190°C Grad fertig backen. Ich glaube, ich habe sie ca. 15 Minuten drin gelassen. Werft ab 12 Minuten immer mal einen Blick in den Ofen, ob sie gut/hellbraun/knusprig aussehen.

Bei der Crème Pâtissière könnt ihr euch an diese Anleitung halten. Der einzige Tipp, den ich für euch habe: Wenn ihr die mit Frischhaltefolie abgedeckte Crème komplett im Kühlschrank kalt werden lasst, wird sie stichfest und ist nur mit viel Rührerei und zusätzlicher Milch wieder cremig zu bekommen. Daher kann man die Crème nach dem Kochen entweder über einer Schüssel mit Eis-Wasser kalt rühren oder die Kühlschrankvariante wählen, die Crème aber ab und zu herausnehmen und durchrühren.

Der letzte Schritt ist einfach. Etwas Crème in die Tartelettes füllen, einige frische Himbeeren draufsetzen (oder Erdbeeren, Heidelbeeren...), mit Puderzucker bestreuen und essen!

PS: Zwar sind in der Crème Pâtissière keine rohen Eier, aber ich habe gelesen, dass die Crème bis zum nächsten Tag verbraucht werden sollte.
Food-♥: Tartelettes mit Himbeeren & Crème Patissière

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen