24. Juni 2015

2 Tage Paris (Teil 1) ... mit den zwei Café-Tipps "Ten Belles" und "Fragments"

gebloggt von: Rike
2 Tage Paris: Teil 1
Bonjour! Ja, richtig: Bonjour. Denn Ende Mai bin ich zu einer kleinen Europareise gestartet, die mich unter anderem nach Paris führte. 2700 Kilometer später bin ich zurück in Hamburg - mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck, einer viel zu vollen Kamera-Speicherkarte und Teil 1 meines persönlichen Paris-Guides für euch!

Über den Dächern...

Meine Unterkunft lag im 10. Arrondissement, mit Blick auf die Dächer der Stadt. Eine tolle Aussicht ist etwas, das ich auch schon in Kopenhagen genießen durfte, und jedem für Paris ans Herz legen möchte.
Das 10. Arrondissement ist generell eine gute Wahl zum Wohnen, weil die Bahnhöfe Gare du Nord und Gare de l'Est schnell erreichbar sind, und mit dem Canal Saint Martin ein cooles Viertel direkt um die Ecke liegt (oder am besten gleich am Kanal wohnen!). Le Marais im 3. Arrondissement hat mir aber auch sehr gut gefallen. Mehr dazu gleich!
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1

Ten Belles / Canal Saint Martin

Wir starten den Tag mit einem exzellenten Kaffee - bei Ten Belles in der Rue de la Grange aux Belles. Das kleine Café nahe des Canal Saint Martin ist Teil der specialty coffee-Szene und verwendet Bohnen der Pariser Rösterei Belleville Brûlerie. Amüsant ist übrigens der Slogan von Ten Belles: "Drinking good coffee is sexy"! Na dann: "Je vais prendre un café crème"!
In den Straßen rund um den Kanal - insbesondere in der Rue des Vinaigriers und der Rue Lucien Sampaix - findet man weitere Cafés und Restaurants, zum Beispiel Holybelly und Le Poutch, die schon für meinen nächsten Paris-Besuch vorgemerkt sind. Am Kanal selbst treffen sich die Pariser an warmen Tagen zum picknicken. Savoir vivre - würd ich sagen!
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1

Le Marais: Merci & Fragments (3. Arrondissement)

Le Marais ist ein Viertel im 3. und 4. Arrondissement von Paris und erstreckt sich von der Place de la République bis hinunter zur Seine. Besonders der nördliche Teil des Marais rund um den Park Square Du Temple zwischen Rue Perrée und Rue de Bretagne ist sehr lebendig - mit unzähligen Cafés und Läden. Einer der bekanntesten Läden im Marais ist Merci - ein Concept Store für Einrichtung, Fashion und Accessoires, dessen fotogenes Aushängeschild der kleine rote FIAT vor der Tür ist. Ich habe mich gleich mal in die Reihe der Fotografen eingereiht ;-).
Wer Lust auf einen Kaffee verspürt, hat im Marais die Qual der Wahl: Fondation, Boot Café, The Broken Arm, Fragments oder gleich bei Merci bleiben (der Concept Store beherbergt unter anderem das Used Book Café). Ich hätte so gern alle ausprobiert und landete schließlich bei Fragments - für Cappuccino und Avocado Toast. Die Specialty Coffee Bar liegt in einer ruhigen Nebenstraße, zwischen dem hippen Marais des 3. Arrondissements und dem - wie ich finde - etwas gediegeneren, aber wunderschönen Marais des 4. Arrondissements. Dorthin ging es dann auch weiter...
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1

Le Marais: Zwischen Place des Vosges und Seine (4. Arrondissement)

Dieser Teil des Marais ist wirklich sehr pittoresk und ich war erstaunt, durch fast menschenleere Straßen zu wandern, obwohl ich der Seine so nah war.
Die Fotos entstanden an der Place des Vosges, in der Rue Beautreillis sowie der Rue des Lions Saint-Paul. Mein Spaziergang durch das Marais des 4. Arrondissements endete schließlich an der Seine - mit Blick auf die Ile de la Cité samt Notre-Dame.
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1

Montmartre / Sacré-Cœur

Zum Abschluss dieses Posts kommt ein Must-See von Paris, das man am besten in den Abendstunden besucht: Montmartre. Und selbst dann ist die Treppe unterhalb der Basilika Sacré-Cœur noch übersäht mit gefühlt tausenden Menschen ... und Verkäufern, die Selfie-Sticks und kleine Eiffeltürme unters Volk bringen wollen. Verrückt! Man sollte aber bei all den Leuten nicht vergessen, die grandiose Aussicht auf Paris zu genießen - leider ohne Eiffelturm. Der versteckt sich irgendwo rechts außerhalb des Panoramas. In den Straßen von Montmartre wird es dann etwas ruhiger, je weiter man sich von der Basilika entfernt.
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
2 Tage Paris: Teil 1
Zum Abschluss des Tages fehlt nur noch eins: ab in die Boulangerie, ein Baguette kaufen, dazu etwas Fromage ... und mit dem Baguette unterm Arm nach Hause spazieren. "Comme une française" - Haha!
Demnächst gibt es dann Teil 2 meines persönlichen Paris-Guides. À bientôt!
2 Tage Paris: Teil 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen