17. Juni 2016

Food-♥: Kanelbullar / Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept

gebloggt von: Rike
Food-♥: Kanelbullar, Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept
Midsommar steht vor der Tür und das nehme ich mal zum Anlass, ein Rezept für das skandinavische Gebäck schlechthin zu bloggen: nämlich Zimtschnecken, alias Kanelbullar. Neben der klassischen Schnecken-Form gibt es auch Kanelsnurrer, die etwas aufwendiger gedreht werden. Und an die wagen wir uns heute mal ran :-).

Das bisher beste Rezept für Kanelsnurrer habe ich auf dem norwegischen Foodblog Trines Mattblogg gefunden. Der Hefeteig wird schön locker und lässt sich gut verarbeiten, ohne zu kleben. Auf Trines Blog sind die einzelnen Steps auch super fotografiert, falls ihr mal nicht weiter wisst.
Food-♥: Kanelbullar, Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept
Kanelsnurrer 
(ergibt ca. 20 Stück)

Hefeteig:
475g Mehl
250ml lauwarme Milch
Eine Prise Salz
1/2 Päckchen Trockenhefe
70g Zucker
1 Ei
75g Butter

Füllung:
75g Butter
3 EL brauner Zucker
1 EL Zimt

Glasur:
Puderzucker + etwas Wasser
Hagelzucker
Food-♥: Kanelbullar, Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept
Für den Hefeteig alle Teig-Zutaten bis auf die Butter mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Das kann einige Minuten dauern. Dann die Butter in kleinen Würfeln hinzugeben und gut einarbeiten. Den Hefeteig zu einer Kugel formen und in der Rührschüssel zugedeckt an einen warmen Ort stellen. Nach circa einer Stunde sollte der Teig deutlich aufgegangen sein (etwa doppelt so groß). Der Hefeteig kann nun weiterverarbeitet werden.

Teilt den Teig in zwei Hälften und rollt jede Hälfte mit dem Nudelholz (und gegebenenfalls etwas Mehl) zu einem Viereck aus. Je eckiger der ausgerollte Teig ist, desto besser kann man später die Randstücke zu schönen Kanelsnurrer formen.

Für die Füllung die Butter erwärmen, so dass sie weich wird. Dann Zimt und Zucker einrühren. Falls die Masse zu flüssig ist, lasst sie wieder etwas abkühlen. Ansonsten würde die Füllung beim Verarbeiten herauslaufen.

Nun wird der ausgerollte Teig zur Hälfte mit der Zimt-Zucker-Butter bestrichen. Die andere, unbestrichene Hälfte wird übergeklappt. Danach schneidet ihr den Teig etwa drei Zentimeter breite Streifen.
Food-♥: Kanelbullar, Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept
Jetzt kommt der spannende Teil: Um die Snurrer zu formen, fasst man die Teig-Streifen an den Enden und dreht sie in entgegengesetzte Richtungen. Dann wird das Ganze zu einer lockeren Schnecke zusammengedreht und aufs Backpapier gesetzt.

Den Hefeteig nochmal kurz unter einem Tuch gehen lassen, während der Ofen auf 220°C Grad Ober-/Unterhitze vorheizt.
Food-♥: Kanelbullar, Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept
Dann - je nach Größe eurer Zimtschnecken - für etwa 12 Minuten backen. Nicht zu lange, sonst werden sie trocken.

Auf einem Gitter leicht abkühlen lassen, mit Puderzucker-Glasur bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
Food-♥: Kanelbullar, Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept
Und natürlich gilt: frisch schmecken die Kanelsnurrer am besten. Was ihr am ersten Tag nicht schafft, friert am besten direkt ein.

PS: falls ihr mal in Kopenhagen seid ... fast schon legendäre Kanelsnurrer gibt es bei der Meyers Bageri. Zum Beispiel in der Jægersborggade in Nørrebro. Da kann man sich von gegenüber gleich noch einen Kaffee von The Coffee Collective dazu holen!

Smaklig måltid und viel Spaß beim Midsommar-feiern!

Food-♥: Kanelbullar, Kanelsnurrer ... ein Midsommar-Rezept

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen