1. Februar 2017

Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)

gebloggt von: Rike
Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)
(for English recipes please scroll down) Was gibt es Schöneres, als sich an einem kalten Wintertag mit Freunden zu treffen, gemeinsam zu kochen und es sich gemütlich zu machen. Wenn diese Freunde dann noch deine Liebe zum Essen und zum Fotografieren teilen, kommt ein ganz besonderes Dinner dabei heraus! Vielen Dank an Christoph (@ceceh), Harriet (@fraeuleinanker) und Uta (@hamburgstories) für den tollen Tag! Hier kommen ein paar Eindrücke und natürlich auch die Rezepte!
Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)
Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)

Maronen Kurkuma Suppe mit Linsen
Chestnut Tumeric Soup with Lentils

Als Vorspeise gab es eine Maronen-Kurkuma-Suppe, die Christoph vom CC Foodblog beigesteuert hat. Neben Maronen und Kurkuma kamen noch Süßkartoffeln und Möhren in die Suppe. Garniert wurde sie mit Beluga-Linsen und Kresse. Das Rezept dazu findet ihr bald bei Christoph auf dem Blog.

Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)
Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)

Winter-Salat mit Granatapfel, Pekanüssen, Ziegenfrischkäse und Birne
Winter Salad with Pomegranate, Pecans, Goat Cheese and Pear

Winter-Salat
150g Gemischte Blattsalate, z.B. Feldsalat & Frisée (a mix of salad leafs)
50-100g milder Ziegenfrischkäse (creamy goat cheese)
50g Pekanüsse (Pecans)
1/2 Birne (Pear)
1 Granatapfel (Pomegranate)

Himbeer-Balsamico-Vinaigrette
4 EL Öl (Oil)
4 EL Balsamico-Essig (Balsamic vinegar)
1 TL Himbeermarmelade (Raspberry Jam)
Salz & Pfeffer (Salt & Pepper)

Den Salat waschen, bei Bedarf noch kleinzupfen und in eine große Salatschüssel geben. Die Pekanüsse kurz in einer Pfanne anrösten. Die Granatapfelkerne herauslösen (am besten mit Handschuhen und nicht in euren Lieblingsklamotten). Die Birne in Spalten oder Stückchen schneiden. Ziegenkäseflocken, Birnenspalten, Granatapfelkerne und Pekanüsse über dem Salat verteilen. Für das Dressing Öl, Balsamico-Essig und Marmelade in ein Einmachglas o.ä. geben. Ein bisschen Salz und Pfeffer dazu. Verschließen und schütteln. Fertig.

Wash the salad leafs and put them in a big bowl. Toast the pecans in a pan and set aside. Next: remove the seeds from the pomegranate fruit (this step can be a bit messy. Be careful with your clothes and hands). Cut the pear into thin slices. Crumble the goat cheese over the salad, add the pear, nuts and pomegranate seeds. For the dressing put the oil, balsamic vinegar and jam into a jar. Season with salt and pepper. Close the jar and shake. Your salad is ready. Enjoy!

Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)

Quiche mit Roter Beete, karamellisierten Zwiebeln und Feta
Quiche with Beetroot, caramelized onions and feta

Mürbeteig
200g Mehl (Flour)
100g Butter (Butter)
60ml Wasser (Water)
Salz (Salt)

Füllung
500g gegarte Rote Beete (Cooked beetroot)
2 große rote Zwiebeln, etwa 250g (Red Onions)
1-2 EL brauner Zucker (Brown Sugar)
1 EL Butter (Butter)
175g cremiger Feta o.ä. (Creamy feta cheese)
Italienische Kräuter, z.B. Thymian (Italian herbs, e.g. thyme)
Salz, Pfeffer, Muskat (Salt, Pepper, Nutmeg)
 200g Creme fraîche
3 Eier (Eggs)

Der Quiche-Boden besteht aus Mürbeteig. Dazu das Mehl, kalte Butter in Stückchen sowie eine Prise Salz miteinander verkneten. Dann das Wasser hinzugeben und weiterkneten, bis der Teig sich verbindet. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Rote Beete in kleine Würfel schneiden. Dann die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit braunem Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen. Dann die Rote-Beete-Würfel hinzugeben. Salzen, Pfeffern. Zum Schluss einen kleinen Schluck Wasser zum Ablöschen. Nochmal alles umrühren, mit Kräutern abschmecken und zur Seite stellen. In einem hohen Gefäß Creme Fraîche und Eier vermixen und mit Salz, Pfeffer sowie Muskat abschmecken.
Nun den Teig ausrollen, eine Tarte-Form damit auslegen plus einen 3cm hohen Rand ziehen (die Menge reicht für eine 26er oder 28er Springform). Die Rote-Beete-Zwiebel-Masse auf dem Teig verteilen, mit der Eier-Masse begießen und zum Schluss den cremigen Feta gleichmäßig über der Quiche verteilen. Bei 200°C Grad (Ober-/Unterhitze) für ca 30-35 Minuten goldbraun backen.

For the short pastry mix flour, a pinch of salt and the butter (cold and cut into pieces). Then add the water and mix until all combines. Set aside for about 30 minutes.
Meanwhile peel the onions, cut in half and then into thin slices. Next, cut the beetroot into small cubes. Heat a pan, add butter and fry the onions at medium heat until they are soft. Dust with brown sugar and let them start caramelizing. Then add the beetroot cubes. Season with salt and pepper. A bit of water will help to let the flavors combine. Add Italian herbs of your choice and set aside. Next, mix creme fraîche and eggs and season with salt, pepper and nutmeg.
Now roll out the short pastry (26 or 28cm baking tin + 3cm for the sides), fill with the beetroot-onion-mix, then top with the custard and feta cheese crumbles. Bake for 30-35 minutes (200 Celsius).

Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)

Rote Beete Schokoladen Kuchen (mit Ganache)
Beetroot Chocolate Cake (with Ganache)

Kuchen*
50g Backkakaopulver (Cocao powder)
175g Mehl (Flour)
1,5 TL Backpulver (Baking powder)
250g gegarte Rote Beete (Cooked beetroot)
180g Zucker (Sugar)
3 Eier (Eggs)
200ml neutrales Öl (Oil) 
100g Zartbitterschokolade, gerieben (Dark Chocolate, grated)

Ganache
150ml Sahne (Cream)
22g Backkakaopulver (Cacao Powder)
115g Vollmilchschokolade (Milk chocolate)
  35g Butter (Butter)
 Salz (Salt)

Für den Kuchen die vorgegarte Rote Beete fein pürieren und nach und nach die Eier und dann das Öl hinzugeben. Währenddessen weiter pürieren. Die trockenen Zutaten (Kakaopulver, Mehl, Backpulver, Zucker) in einer Schüssel vermischen und das Rote-Beete-Püree hinzugeben. Dann noch die geriebene Schokolade. Alles kurz glatt rühren (Tipp: ich mixe Kuchenteig generell nicht zu lange, denn einige Teige werden sonst dicht). Die Masse in eine 20er Springform geben und bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für ungefähr 45 Minuten backen. Falls nötig, auch länger. Einfach die Stäbchenprobe machen.
Für die Ganache die Sahne und das Kakaopulver unter Rühren auf dem Herd erwärmen. Sobald die Sahne kocht, den Topf vom Herd nehmen. Nun die Vollmilchschokolade in Stückchen hineingeben und rühren, bis sie sich aufgelöst hat. Eine Prise Salz dazu. Zum Schluss noch kalte Butter in kleinen Stückchen unterrühren, damit die Ganache schön seidig wird. Die noch heiße Ganache über den abgekühlten Kuchen gießen. Ich habe den Kuchen übrigens halbiert und einen Teil der Ganache als Füllung dazwischen gegeben, bevor ich ihn dann komplett mit Schokolade übergossen habe. Kann man machen, muss man aber nicht. Den fertigen Kuchen am besten ein paar Stunden durchziehen lassen.

Blend the cooked beetroot until it's smooth, then add the eggs and the oil. Keep blending the mixture. In another bowl mix flour, cacao powder, sugar and baking powder. Add the wet ingredients as well as the grated chocolate and mix. I usually do not overmix cake doughs as they tend to be too dense. Pour the cake batter into a 20cm tin. Bake for about 45 minutes at 180 Celsius (or until a skewer comes out clean).
For the ganache heat the cream and the cacao powder in a pot while stirring. As soon as the cream boils, remove it from the stove. Add the milk chocolate in pieces and stir until the chocolate has melted. Add a pinch of salt. Last but not least, mix in cold butter pieces. You can use a part of the ganache for filling or just pour all of it over the cake. Let the cake rest for a couple of hours.

*basierend auf diesem Rezept

Food-♥: Ein Winter-Dinner mit Freunden (#gatherhamburg Vol.2)
Wer sich übrigens fragt, was oder wer #gatherhamburg ist? Wir sind eine Community aus Hamburger Kreativen, die nicht nur gutes Essen lieben (und es selbst zubereiten), sondern auch das Miteinander, das Fotografieren und nicht zuletzt ein schönes Ambiente. Unsere Fotos findet ihr unter dem Hashtag #gatherhamburg oder bei @gatherhamburg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen