Kategorie: Travel

Coffee in Berlin: The Barn Roastery

(English version below) Berlin hat in Bezug auf Specialty Coffee und Food wahnsinnig viel zu bieten. Vor jedem Berlin-Besuch ist meine Liste der Cafés, die ich besuchen will, viel zu lang und danach auch nicht wesentlich kürzer. Zumal es ja auch noch die Läden gibt, die man am liebsten jedes Mal beehren würde, so wie das Roamers. Bei meinem jüngsten Trip in die Hauptstadt habe ich einen der großen Namen der Kaffeeszene wiederbesucht: die Rösterei von The Barn Coffee Roasters an der Schönhauser Allee. Weiterlesen

Coffee in Aarhus: La Cabra Coffee Roasters

(English version below) Im Oktober war ich für ein paar Tage im dänischen Aarhus. Obwohl Aarhus Dänemarks zweitgrößte Stadt ist, ist sie sehr überschaubar und sehr gemütlich. Also genau das Richtige für einen entspannten Kurztrip! Meine Wahl fiel aber nicht nur deshalb auf Aarhus. Vor allem wollte ich schon seit gefühlten Ewigkeiten La Cabra besuchen. Die Thirdwave-Rösterei mit ihrem wunderschönen Café im Lateinischen Viertel ist weit über die Grenzen Dänemarks hinaus bekannt, sowohl für ihren Kaffee als auch für ihr rustikales Sauerteigbrot aus der hauseigenen Backstube. Und die Einrichtung? Die ist nicht weniger nennenswert! Quasi ein skandinavischer Coffee/Food/Interior-Traum! Aber seht selbst… Weiterlesen

Ein Tag in Rotterdam: Man Met Bril Koffie, KEET, Hopper & Bas Bakt

(English version below) Denkt man an niederländische Städte, dann meistens an Amsterdam. Klar, geht mir auch so! Auf meiner letzten Reise hat es mich allerdings nach Rotterdam verschlagen, denn von dort aus habe ich die Schiffsroute nach England genommen. Auch wenn ich die Architektur Rotterdams als etwas eigen empfunden habe (pittoresk ist wohl doch eher mein Ding), so gibt es in punkto Cafés und Interior Design aber ein paar Adressen, die definitiv einen Besuch wert sind und die ich euch heute in meinem kleinen Rotterdam Guide vorstellen möchte… Weiterlesen

Coffee in London: Attendant (Shoreditch)

(English version below) The Attendant war schon Teil meines Guides über das Londoner Szeneviertel Shoreditch und – wie ich finde – eine der besten Anlaufstellen für einen Flat White im Londoner Osten. Abgesehen vom Kaffee haben mich aber auch das Food-Konzept und das schöne Interieur überzeugt, daher möchte ich euch das Café noch einmal ausführlicher vorstellen… Weiterlesen

Coffee in Brighton: Cafe Marmalade

(English version below) Als ich vor zwei Jahren zum ersten Mal das Marmalade in Brighton besucht habe, war ich echt hin und weg und wollte es am liebsten gleich einpacken und mit nach Hamburg nehmen. Warum? Erstens, weil das Café unglaublich charmant und individuell eingerichtet ist. Und zweitens, weil es mein Foodie-Herz höher schlagen lässt – bei der Auswahl an Kuchen, Sandwiches, Salaten & Co.! Zum Glück war ich im Mai wieder in Brighton und natürlich auch im Marmalade… Weiterlesen

Unterwegs in Kopenhagen: Die Torvehallerne, die Foodhallen am Nørreport

(English version below) Neben Hamburg ist Kopenhagen die Stadt, über die ich hier wohl am meisten blogge. Das liegt nicht nur daran, weil ich Kopenhagen sehr mag und regelmäßig dort bin, sondern auch, weil es für Food- und Design-Liebhaber eine Menge zu bieten hat. Bei meinen Besuchen entdecke ich nicht nur gerne neue Orte, sondern mag es auch, an die „Altbekannten“ zurückzukehren. Und zu diesen „Altbekannten“, die bei keinem Kopenhagen-Besuch fehlen dürfen, gehören definitiv die Torvehallerne, die Foodhallen am Nørreport. Weiterlesen

Unterwegs in Göteborg: Palmhuset

(English version below) Spätestens seit meinem Besuch des Palmehuset in Kopenhagen habe ich ein Faible für wunderschöne Gewächshäuser. Die riesigen Konstruktionen aus Stahl und Glas sind nur in wenigen Städten Europas zu finden und beherbergen Pflanzen verschiedener Klimazonen. Kein Wunder also, dass ein Besuch im Göteborger Palmhuset während meiner Schweden-Reise nicht fehlen durfte… Weiterlesen

Brunch in Berlin: Roamers

(English version below) Fast zwei Jahre ist es her, dass ich das Roamers in Berlin-Neukölln zum ersten Mal besucht habe. Damals hatte ich mich direkt in die tolle Einrichtung (rustikales Holz, Betonwände & Pflanzen) sowie das leckere Avocado-Brot verliebt. Das alles gibt es immer noch, aber inzwischen ist das Café ein richtiger kleiner Dschungel geworden. Und das Frühstück? Das wurde dieses Mal ausgiebiger getestet. Und soviel kann ich schonmal verraten: das ist großes Kino! Weiterlesen

Coffee in Stockholm: Café Pascal

(English version below) Falls ihr es nicht schon bei Instagram gesehen habt: Ich war letzte Woche in Schweden unterwegs, genauer gesagt in Göteborg, Stockholm und Malmö. Die Reise war großartig – nicht nur dank des tollen Wetters! Schweden ist einfach mein Land! Und nebenbei habe ich einige schöne Orte besucht, die ich hier in den nächsten Wochen vorstellen werde. Mit dabei: „da Matteo“, „Kale’i Kaffe“ und das „Palmhuset“ in Göteborg sowie „Rosendals Trädgård“ und „Café Pascal“ in Stockholm. Den Anfang macht das Café Pascal, definitiv mein Lieblingscafé in Stockholm. Neben Kaffee von skandinavischen Röstern wie Love Coffee Roasters (Lund), Koppi (Helsingborg) und The Coffee Collective (Kopenhagen) gibt es auch Frühstück und Lunch, die besten Kanelbullar, die ich auf der Reise gegessen habe, und obendrauf eine tolle Einrichtung und entspannte Atmosphäre… Weiterlesen