Lemon Pistachio Shortbread | Buttergebäck mit Pistazien und Zitrone

Ich bin absoluter Shortbread-Fan! Wenige Zutaten, herrlich buttrig, einfach gemacht und super abzuwandeln. Neben purem Shortbread mag ich gerade die erfrischende Zitronen-Variante am liebsten, garniert mit gehackten Pistazien. Auf die Kombi schwöre ich ja auch bei meinem Zitronenkuchen. Und statt den Keksteig auszurollen, drücke ich ihn ganz einfach in eine Backform und ab damit in den Ofen. Nach dem Backen kommt ein Zitronen-Zuckerguss darauf und die eben erwähnten Pistazien. Ist das Shortbread komplett ausgekühlt, kann man es in Streifen oder Stücke schneiden. Fertig! Hier kommt das Rezept:

„Lemon Pistachio Shortbread“
Shortbread mit Pistazien und Zitrone

175g kalte Butter
90g Puderzucker
Eine Prise Salz
250g Mehl

Saft einer Zitrone
Puderzucker
25g geröstete, gesalzene Pistazien, gehackt

Die Butter mit dem Puderzucker und dem Salz mixen, dann das Mehl und einen Esslöffel des Zitronensafts unterrühren, bis alles gut vermischt ist. Dass der Teig noch etwas bröselig sein kann, ist normal. Den Teig in eine Tarte- oder Springform geben (meine Form hatte die Maße 36x13cm) und gleichmäßig festdrücken. Der Teig sollte etwa ein bis anderthalb Zentimeter dick sein. Einige Male mit einer Gabel einpieksen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober/Unterhitze circa 20 Minuten backen, bis der Teig ganz leicht Farbe angenommen hat. Er bleibt aber sehr hell. Mit dem Zitronensaft eine dickflüssige Puderzucker-Glasur anrühren. Diese auf das Shortbread geben und dann zügig die gehackten Pistazien darauf verteilen. Auskühlen lassen und in Stücke oder Streifen schneiden. In einem geschlossenen Behältnis aufbewahren. Bon Appetit!

Für pures Shortbread ohne Zitronenguss braucht ihr nur die ersten vier Zutaten zu nehmen. So einfach ist das! Mehr meiner Lieblingsrezepte findet ihr hier.