Rezept • vegane Option

Zimtschneckenkuchen & Kanelbullar - echt schwedisch mit Kardamom!

Die Skandinavier lieben „Kaffee & Kuchen“ und ich kann mich dieser Vorliebe voll und ganz anschließen! Im Schwedischen hat dieses Ritual sogar einen eigenen Namen: Fika.

Am besten passen zur Fika natürlich Kanelbullar, die berühmten schwedischen Zimtschnecken. Für mich darf es auch gerne eine Kardemummebulle sein … das ist die Variante mit Kardamom.

Heute teile ich mit dir mein Rezept für Zimt- und Kardamomschnecken. Diese backe ich übrigens als Rosenkuchen … so werden die Hefeteilchen noch saftiger!

Kanelbullar ganz einfach zuhause backen - auch mit veganer Option​

In Hamburg gibt es inzwischen viele Anlaufstellen für richtig gute Zimtschnecken und Kardamomknoten. Manchmal habe ich aber auch Lust, den eigenen Ofen anzuschmeißen und mir ausgiebig Zeit fürs Backen zu nehmen. Der herrlichste Nebeneffekt beim Kanelbullar-Backen ist nämlich, dass die ganze Wohnung nach Zimt und Zucker duftet. Wunderbar!

Lade am besten direkt ein paar Freunde ein, die später beim Essen der ofenwarmen Hefeschnecken helfen, denn frisch gebackenes Hefegebäck schmeckt am selben Tag einfach am besten! Oder warum nicht gleich einen Backnachmittag mit Freunden daraus machen?! Für eine kleinere Runde kannst du die Zutatenmengen auch halbieren und den Kuchen in einer kleineren Form backen.

Mein Rezept für Zimtschnecken lässt sich mit ein paar kleinen Änderungen auch vegan zubereiten. In der Zutatenübersicht findest du daher pflanzliche Alternativen für Butter, Milch und Ei. Ich nutze als Butter-Ersatz übrigens die grüne Alsan (unbeauftragte, unbezahlte Werbung) und finde, dass sie in punkto Konsistenz und Geschmack sehr gut funktioniert.

Falls du – wie ich – ein Fan der schwedischen Fika und Lebensart bist und gerne fotografierst, schau unbedingt auf meiner Workshop-Seite vorbei. Dort findest du meinen Fotografie & Styling Kurs zum Thema „FIKA“.

Rezept • vegane Option

Zimtschneckenkuchen & Kanelbullar - echt schwedisch mit Kardamom!

Die Skandinavier lieben „Kaffee & Kuchen“ und ich kann mich dieser Vorliebe voll und ganz anschließen! Im Schwedischen hat dieses Ritual sogar einen eigenen Namen: Fika.

Am besten passen zur Fika natürlich Kanelbullar, die berühmten schwedischen Zimtschnecken. Für mich darf es auch gerne eine Kardemummebulle sein … das ist die Variante mit Kardamom.

Heute teile ich mit dir mein Rezept für Zimt- und Kardamomschnecken. Diese backe ich übrigens als Rosenkuchen … so werden die Hefeteilchen noch saftiger!

Kanelbullar ganz einfach zuhause backen - auch mit veganer Option

In Hamburg gibt es inzwischen viele Anlaufstellen für richtig gute Zimtschnecken und Kardamomknoten. Manchmal habe ich aber auch Lust, den eigenen Ofen anzuschmeißen und mir ausgiebig Zeit fürs Backen zu nehmen. Der herrlichste Nebeneffekt beim Kanelbullar-Backen ist nämlich, dass die ganze Wohnung nach Zimt und Zucker duftet. Wunderbar!

Lade am besten direkt ein paar Freunde ein, die später beim Essen der ofenwarmen Hefeschnecken helfen, denn frisch gebackenes Hefegebäck schmeckt am selben Tag einfach am besten! Oder warum nicht gleich einen Backnachmittag mit Freunden daraus machen?! Für eine kleinere Runde kannst du die Zutatenmengen auch halbieren und den Kuchen in einer kleineren Form backen.

Mein Rezept für Zimtschnecken lässt sich mit ein paar kleinen Änderungen auch vegan zubereiten. In der Zutatenübersicht findest du daher pflanzliche Alternativen für Butter, Milch und Ei. Ich nutze als Butter-Ersatz übrigens die grüne Alsan (unbeauftragte, unbezahlte Werbung) und finde, dass sie in punkto Konsistenz und Geschmack sehr gut funktioniert.

Falls du – wie ich – ein Fan der schwedischen Fika und Lebensart bist und gerne fotografierst, schau unbedingt auf meiner Workshop-Seite vorbei. Dort findest du meinen Fotografie & Styling Kurs zum Thema „FIKA“.

Rezept für (veganen) Zimtschneckenkuchen

Die Zutaten​

Hefeteig

  • 475g Mehl
  • 250ml lauwarme Milch (vegan: Haferdrink)
  • Eine Prise Salz
  • 5g Trockenhefe
  • 70g Zucker
  • 1 Ei (vegan: Ei weglassen)
  • 80g (vegane) Butter
  • optional: 1/2 TL zerstoßener Kardamom

Füllung

  • 80g weiche (vegane) Butter
  • 100g Vollrohrzucker
  • 1 TL Mehl
  • 3-4 TL Zimt
  • optional: 1 TL zerstoßener Kardamom

Außerdem

  • Vollrohrzucker, Zimt, zerstoßener Kardamom, Puderzucker

Den Hefeteig ansetzen

Mit genügend Vorlauf vor dem eigentlichen Backen starten wir mit der Zubereitung des Hefeteiges, da dieser einige Zeit gehen muss: vermische die trockenen Teigzutaten und füge dann Milch und ggf. das Ei hinzu. Verarbeite die Zuaten mit Knethaken zu einem glatten Teig. Das kann einige Minuten dauern.

Gib zum Schluss die Butter in kleinen Stückchen hinzu und arbeite sie gut in den Hefeteig ein, bis dieser schön homogen ist und beginnt, sich von den Schüsselwänden zu lösen. Zugedeckt darf der Teig nun an einem warmen Ort (z.B. unter der Bettdecke) für anderthalb bis zwei Stunden gehen. Manchmal kann es etwas dauern, bis die Hefe anspringt, also aktiv wird. Der Teig sollte deutlich aufgegangen sein (etwa doppelt so groß).

Währenddessen kannst du schonmal die Zimt-Füllung zubereiten. Verrühre die weiche Butter mit Zimt, Zucker und – nach Belieben – mit Kardamon. Die Masse sollte streichfähig, aber nicht zu weich sein. Bei Bedarf nochmal kühl stellen…

Zubereitung als Zimtschneckenkuchen

Nachdem der Hefeteig gut aufgegangen ist, darf er weiterverarbeitet werden. Dazu benötigst du ein Nudelholz und eine bemehlte Arbeitsfläche oder Backunterlage. Rolle den Teig mit möglichst wenig Mehleinsatz 1,5-2cm dick sowie eckig aus. Verteile die Zimtfüllung gleichmäßig auf dem Teig und rolle ihn vorsichtig auf.

Mithilfe eines scharfen Messers kannst du ihn nun in gleichgroße Stücke schneiden. Für eine große, runde Form benötigst du etwa 7 Stücke, für eine eckige Backform 2×4 oder 3×3 Stücke – je nachdem, ob sie eher quadratisch oder länglich ist. Lege deine Backform am besten mit Backpapier aus und lass dieses an den Seiten hochstehen, so dass die Füllung beim späteren Backen nicht rauslaufen kann.

Setze die Schnecken nun mit der Schnittkante nach oben/unten und mit etwas Abstand (1-2 cm) in deine Form und lasse sie abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen. Einen Teil der Wartezeit kannst du nutzen, um deinen Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorzuheizen. Dann hat das Warten endlich ein Ende und der Zimtschneckenkuchen darf in den Ofen! Je nach Höhe des Teiges backt dieser nun 25 bis 35 Minuten (ich empfehle die Stäbchenprobe).

Rühre aus Puderzucker und Wasser eine flüssige Glasur an und pinsel den noch heißen Kuchen damit ein. Bestreue ihn großzügig mit einer Mischung aus Zimt, Zucker und ggf. Kardamon.

Wenn du magst, kannst du den etwas abgekühlten Rosenkuchen auch noch mit Puderzucker bestäuben. Smaklig måltid!

Zubereitung als Kanelbulle oder Kanelsnurre

Das Rezept eignet sich natürlich auch, um Kanelbullar in ihrer klassischen Form als einzelne Schnecke zu backen. Die Zubereitung ist weitestgehend identisch, außer dass sie einzeln und mit ausreichend Abstand aufs Backblech gesetzt werden und die Backtemperatur und -dauer variiert.

Es gibt diverse Arten, Bullar zu drehen. Hier kannst du neben der bekannten Schneckenform auch Snurrer, eine Art Knoten, ausprobieren. Lege deinen Hefeteig dafür am besten dreifach und nicht nur doppelt. Inspirationen, wie genau Kanelsnurrer gedreht werden, findest du z.B. bei Pinterest.

Die einzeln gesetzten Kanelbullar backen im vorgeheizten Ofen bei circa 210°C Grad Ober-/Unterhitze. Die Backdauer verkürzt sich auf 12 bis 15 Minuten. Hier ist etwas mehr Timing als bei der Rosenkuchen-Variante gefragt: nicht zu kurz backen, denn sie sollen durch sein … aber auch nicht zu lang, sonst werden sie zu trocken. Wenn das Blech aus dem Ofen kommt, bepinsel die heißen Bullar direkt mit Zuckersirup (Zucker und Wasser im Verhältnis 1:1 kurz aufgekocht) und bestreue sie dann mit Zucker-Zimt-Kardamom-Topping. So werden sie besonders saftig. Lasse die Hefeteilchen dann auf einem Gitter leicht abkühlen.

Mein Tipp: frisch schmecken Kanelsnurrer und -bullar natürlich am besten. Was am Backtag übrig bleibt, friere am besten direkt ein.

Warenkorb

Nutze den Code SOMMER bei der Emailbuchung und spare 10% auf deinen Wunsch-Workshop

X
Nach oben scrollen