Rezept für klassischen Marmorkuchen - saftig & locker

Saftige Rührkuchen sind für mich Kindheitserinnerung und Soulfood pur! Ob als Zitronenkuchen mit erfrischendem Zitronenguss oder – wie hier – als Marmorkuchen, bei dem der helle mit dem schokoladigen Teig verswirlt wird.

Das Rezept für Marmorkuchen ist ein echter Klassiker – ohne viel Schnickschnack und manchmal genau das Richtige! Ich backe den Rührteig am liebsten in der Kastenform, aber auch als Muffins gelingt das Rezept wunderbar!

Anmerkungen vor dem Backen

Das Rezept für Marmorkuchen ist für eine Kastenform oder 12 Muffins ausgelegt. Die empfohlenen Backzeiten findest du in der Zubereitung. Grundsätzlich kannst du die Teigmenge für größere Formen auch verdoppeln. Hier kann sich die Backzeit ggf. etwas verlängern. Je flacher der Teig in den Ofen wandert, desto kürzer wird die Backzeit.

Der Geschmack des Rührkuchens wird auch durch die Qualität der Zutaten beeinflusst. Gerade bei Sandkuchen spielen Butter und Eier eine wichtige Rolle. Zurzeit arbeite ich an einer Rezeptvariante ohne Butter. Diese wirst du hier bald ebenfalls finden.

Rezept für klassischen Marmorkuchen - saftig & locker

Saftige Rührkuchen sind für mich Kindheitserinnerung und Soulfood pur! Ob als Zitronenkuchen mit erfrischendem Zitronenguss oder – wie hier – als Marmorkuchen, bei dem der helle mit dem schokoladigen Teig verswirlt wird.

Das Rezept für Marmorkuchen ist ein echter Klassiker – ohne viel Schnickschnack und manchmal genau das Richtige! Ich backe den Rührteig am liebsten in der Kastenform, aber auch als Muffins gelingt das Rezept wunderbar!

Anmerkungen vor dem Backen

Das Rezept für Marmorkuchen ist für eine Kastenform oder 12 Muffins ausgelegt. Die empfohlenen Backzeiten findest du in der Zubereitung. Grundsätzlich kannst du die Teigmenge für größere Formen auch verdoppeln. Hier kann sich die Backzeit ggf. etwas verlängern. Je flacher der Teig in den Ofen wandert, desto kürzer wird die Backzeit.

Der Geschmack des Rührkuchens wird auch durch die Qualität der Zutaten beeinflusst. Gerade bei Sandkuchen spielen Butter und Eier eine wichtige Rolle. Zurzeit arbeite ich an einer Rezeptvariante ohne Butter. Diese wirst du hier bald ebenfalls finden.

Rezept für Marmorkuchen

Die Zutaten​

Für eine Kastenform (~25cm lang) oder 12 Muffins

  • 150g Butter
  • 130g Zucker
  • optional: 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 190g Mehl
  • 6g Backpulver
  • 1-2 EL Milch

Für den Kakao-Teig zudem:

  • 10g Backkakaopulver
  • 10g Zucker
  • 1-2 EL Milch

optional: Puderzucker oder Kuvertüre zum Verzieren

Zubereitung

Für den Rührkuchen-Grundteig Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in einer Schüssel zwei bis drei Minuten lang cremig mixen. Währenddessen kannst du nach und nach die Eier hinzugeben. Rühre dann das mit Backpulver vermischte Mehl unter und schließlich etwas Milch, bis die Masse homogen und von der Konsistenz schwer-reißend ist. Wie bei den meisten Rührteigen gilt: Do not overmix!

Lege deine Kastenform oder dein Muffinblech ggf. mit Backpapier/-förmchen aus oder fette diese leicht ein. Heize den Ofen auf 175-180°C Ober-/Unterhitze vor.

Gebe die Hälfte des Grundteiges nun in die Form/Förmchen. Die verbleibende Hälfte wird mit Kakaopulver, Zucker und einem weiteren Schluck Milch verrührt und dann gleichmäßig auf dem hellen Teig verteilt. Um den Marmoreffekt im Kuchen zu kreieren, kannst du beide Teigschichten mithilfe eines Löffels leicht ineinander drehen (ca. 1x pro Muffin oder 3-4x für einen ganzen Kuchen).

In der Kastenform backt der Marmorkuchen etwa 40-45 Minuten. Ab 35 Minuten empfehle ich die Stäbchenprobe. Wird der Teig in Muffinförmchen gebacken, verkürzt sich die Backzeit auf 20-25 Minuten. Auch hier gilt die Stäbchenprobe.

Marmorkuchen - pur oder mit Schokoguss

Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, kannst du ihn entweder mit Puderzucker bestäuben oder zusätzlich noch mit Schokolade überziehen. Letzteres macht ihn sogar noch saftiger!

Ich nutze für meinen Schokoguss gerne Zartbitterschokolade und schmelze diese über dem Wasserbad oder vorsichtig in der Mikrowelle. 1 EL Butter oder pflanzliches Öl macht die Glasur noch etwas seidiger. Verteile deine Glasur nach Belieben über dem Kuchen und lasse sie gut aushärten, bevor du den Marmorkuchen dann luftdicht lagerst.

Warenkorb
Nach oben scrollen